NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Monika Feth

Bürgerl. Name
Monika Feth
Jahrgang
1951
Geburtsort
Hagen
Wohnort
Nörvenich
Orte
Hagen, Bonn, Nörvenich
Regionen
Rheinland komplett, Westfalen komplett, Regio Aachen, Rheinschiene, Südwestfalen
Genres
Kinder-/Jugendbuch, Fernsehen, Sonstige

Kontaktadresse
Nideggener Str. 7
52388 Nörvenich

Vita

Geboren 1951 in Hagen. Studium der Germanistik und Anglistik in Bonn. Arbeit als Journalistin. Lebt heute als freischaffende Schriftstellerin mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf in der Voreifel. Feth liest für Kinder von 4 bis 11 Jahren.

^
Auszeichnungen

1997 Empfehlungsliste „Silberne Feder“ des deutschen Ärztinnenbundes (für: Die blauen und die grauen Tage)
1995 Bilderbuch des Monats Februar. Auszeichnung der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach (für: Der Schilderputzer)
1994 Auswahlliste des Rattenfänger-Literaturpreises (für: Der Gedankensammler)
1994 Auswahlliste des Eugenspiegelpreises (für: Der Gedankensammler)
1992 Liste der Sieben Besten des Zürcher Kinderbuchpreises „La vache qui lit“ (für: Der Weg durch die Bilder)
1991 Preis der Leseratten des ZDF (für: Und was ist mit mir?)
1983/84 Stipendium des Deutschen Literaturfonds e.V.

^
Kinder-/Jugendbuch

Das blaue Mädchen. Roman. Bertelsmann: München 2001.
Marie kann alles. Erzählung. Bertelmann: München 2001.
Weihnachtsgeschichten. Reihe Lesepiraten. Illustrationen von Kerstin Völker. Loewe: Bindlach 2000.
Fee. Roman. Bertelsmann: München 1999 (übersetzt ins Niederländische und Dänische).
Ein starkes Stück. Roman. Bertelsmann: München 1998.
Als die Farben verboten wurden. Bilderbuch. Bilder von Antoni Boratynski. Patmos: Düsseldorf 1997 (übersetzt ins Italienische, Französische und Portugiesische).
Lockvogel flieg. Roman. Bertelsmann: München 1997 (übersetzt ins Italienische).
Feuer, Wasser, Wirbelsturm. Geschichten. Illustrationen von Eva-Marie Wandke (Fortsetzungsband zu „Der Windpockentag“). Rowohlt: Reinbek 1997.
Außer Betrieb. Erzählung. Illustrationen von Katja Schmiedeskamp. Elefanten Press: Berlin 1997.
Die blauen und die grauen Tage. Roman. Bertelsmann, Büchergilde Gutenberg: 1996 (übersetzt ins Katalanische). Verfilmt für das ZDF.
Der Maler, die Stadt und das Meer. Bilderbuch. Bilder von Antoni Boratynski. Patmos: Düsseldorf 1996 (übersetzt ins Französische und Portugiesische). Verfilmt für „Die Sendung mit der Maus“ (WDR, ARD).
In Schottland heißen Löcher Lochs. Roman. Illustrationen von Irmtraut Guhe. Patmos: Düsseldorf 1995.
Weihnachten steht vor der Tür. Erstlesebuch. Illustrationen von Gitte Spee. Patmos: Düsseldorf 1995 (mit Illustrationen von Mathias Weber auch: Bertelsmann: München)
Mit Zahnspange und Sommersprossen. Erstlesebuch. Illustrationen von Kerstin Meyer. Patmos: Düsseldorf 1995 (mit Illustrationen von Wilfried Poll auch: Bertelsmann: München)
Der Schilderputzer. Bilderbuch. Bilder von Antoni Boratynski. Patmos: Düsseldorf, Büchergilde Gutenberg: 1995 (übersetzt ins Italienische, Französische und Portugiesische).
Der Windpockentag. Geschichten. Illustrationen von Julia Wittkamp. Patmos: Düsseldorf 1994 (mit Illustrationen von Eva-Marie Wandke auch: Bertelsmann: München)
Klatschmohn und Pistazieneis. Erstlesebuch. Illustrationen von Julia Wittkamp. Patmos: Düsseldorf 1994.
Der Gedankensammler. Bilderbuch. Bilder von Antoni Boratynski. Patmos: Düsseldorf 1993 (übersetzt ins Italienische, Französische, Portugiesische und Estnische).
Kein Vater fürs Wochenende. Erstlesebuch. Illustrationen von Anja Hain. Patmos: Düsseldorf 1993 (mit Illustrationen von Wilfried Poll auch: Bertelsmann: München).
Der Weg durch die Bilder. Roman. Illustrationen von Quint Buchholz. Sauerländer: Aarau, Frankfurt/M., Salzburg 1992.
Und was ist mit mir? Roman. Sauerländer: Aarau, Frankfurt/M., Salzburg 1990 (übersetzt ins Japanische).
Das Haus mit den Fensteraugen. Erzählung. Illustrationen von Sabine Lochmann. Sauerländer: Aarau, Frankfurt/M., Salzburg 1989.
Der Gedankensammler. Erzählungen. Illustrationen von Hilke Peters. Hoch: Düsseldorf 1986.
Examen. Erzählung. Rowohlt: Reinbek 1980.

^
Fernsehen

Die blauen und die grauen Tage. Verfilmung des Romans. ZDF.
Der Maler, die Stadt und das Meer. Verfilmung des Bilderbuchs. WDR, ARD „Die Sendung mit der Maus“.
Der Schilderputzer. Verfilmung des Bilderbuchs. WDR, ARD „Die Sendung mit der Maus“.
Der Gedankensammler. Verfilmung des Bilderbuchs. WDR, ARD „Die Sendung mit der Maus“.

^
Sonstige Medien

Weihnachten steht vor der Tür. Hörspielversion des Erstlesebuches, CD. Patmos: Düsseldorf.
Der Schilderputzer. Hörspielversion des Bilderbuchs. Patmos: Düsseldorf.
Meine schrecklich liebe, kleine Schwester. CD und MC der ursprünglichen Rundfunkversion des Kinderbuchs „Der Windpockentag“. Deutsche Grammophon.

^
Sonstige Veröffentlichungen

Überall Täglichkeit. Inselskizzen. Verlag der Handzeichen: Saarbrücken 1983.

^
Selbstauskunft

Meine Lehrer waren der Meinung, ich hätte zuviel Phantasie, aber vielleicht hatten die Lehrer auch zuwenig davon, denn meistens langweilte ich mich in der Schule. ... Die Welt , die ich in den Büchern fand, war hundertmal mehr als die Welt vor der Tür, und das Schreiben ergab sich rückblickend ganz von selbst. Die Phantasie, die mir die Lehrer austreiben wollten, ist heute mein Werkzeug, eine wundervolle Ironie, über die ich mich manchmal diebisch freue. Ich umgebe mich mit ausgedachten Personen und Dingen, mit den Farben und Gerüchen, den guten und bösen Gespenstern meiner Kindheit. Und wenn das alles auf dem Papier lebendig geworden ist, dann ist ein Buch entstanden, mit dem ich zufrieden bin.
Aus: Monika Feth und ihre Bücher. Patmos Verlagsbroschüre.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
^
Aktualisiert am
22.08.2011

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.