Schöttler, Wilhelm

Wilhelm Schöttler

Bürgerl. Name
Wilhelm Schöttler
Jahrgang
1935
Geburtsort
Dortmund
Wohnort
Dortmund
Orte
Dortmund, Reg. Bezirk Ansberg
Regionen
Westfalen komplett, Hellweg, Ruhrgebiet, Sauerland
Genres
Prosa, Kinder-/Jugendbuch, Sonstige
Email
wilhelm.schöttler@t-online.de
Vita

Geboren 1935 in Dortmund und seit 1999 mit einer russischen Ärztin verheiratet, hat Kinder, Enkel und eine Urenkelin. Mit 16 Jahren gewann Wilhelm Schöttler einen Preis in einem Kurzgeschichtenwettbewerb. Dann ließ ihm sein beruflicher Werdegang im Handwerk mit einigen Ehrenämtern zum Schreiben keine Zeit. Nach dem Abitur 1964 am Abendgymnasium der Stadt Dortmund war er zehn Jahre allein erziehender Vater. Als Sachverständiger und Handwerksmeister war er u. a. für die handwerkliche Weiterbildung seiner Innungskollegen verantwortlich. 1998 übernahm er das Übersetzungsbüro seiner verstorbenen Frau und führte es fünf Jahre. Gutachten schrieb er bis 2014. Er ist in allen Erdteilen gereist, hat Vulkane und Gletscher bestiegen, Hundeschlitten geführt, Wüsten durchquert und ist mit Booten an nahen und fernen Küsten und auf verschiedenen Meeren gesegelt. Nach einem ereignisreichen Leben hat er als Rentner zunächst 2007 eine Chronik seiner Schornsteinfegerinnung geschrieben. Danach hat er sich vorgenommen, jedes Jahr ein Buch zu schreiben.

Prosa

Westfälische Weihnachtsgeschichten. Wartberg: Gudensberg-Gleichen 2016.
Die gehäutete Schlange. Bookmundo: Rotterdam 2016.
Dortmund einfach Spitze. 100 Gründe Stolz auf diese Stadt zu sein. Wartberg: Gudensberg-Gleichen 2016.
Als Dortmund noch Tremonia hieß. Liebe und Intrigen im Mittelalter. Eine Überarbeitung von: Minne in Tremonia. Bookmundo: Rotterdam 2015.
Italienische Verlockung, Liebe und Abenteuer zur Zeit der Renaissance. Bookmundo: Rotterdam 2015.
Minne in Tremonia, Liebe und Intrigen im Dortmunder Mittelalter. Vindobona: Neckenmarkt 2012.

Kinder-/Jugendbuch

Opas Märchen. Zwölf Märchen am Kamin oder vor dem Schlafengehen zu lesen. Bookmundo: Rotterdam 2014.

Anthologie

Der Brennstoff Holz und sein Konkurrent Kohle. Eine historische Betrachtung. In: Das Schornsteinfegerhandwerk 11/2006.

Über Werk und Autor

Oliver Volmerich: Stolz auf die Heimatstadt. Neue Dortmundbücher zeigen die Stadt von ihrer Schokoladenseite. In: Ruhr-Nachrichten 12.04.2016.
Jörg Bauerfeld: Zurück ins Mittelalter. Hobby-Autor aus Aplerbeck veröffentlicht einen historischen Roman. In: Ruhr-Nachrichten 31.07.2012.

Selbstauskunft

Das Bedürfnis zu schreiben war schon früh in mir angelegt. Als ich in den Ruhestand ging, sah ich es als eine Chance zur neuen Lebensgestaltung. Das Forschen in Archiven, das ich für meine Chronik über das Schornsteinfegerhandwerk und in der Familienforschung betrieb, regte mich an, einen historischen Roman über Dortmund zu schreiben, denn ich fand keinen und sah daher einen Mangel. Dann schrieb ich einen zweiten über Dortmund und drei weitere Romane, die um 1875, 1945 und in der Gegenwart spielen. Außerdem verfasste ich einige Kurzgeschichten, u.a. Texte aus den Wüsten der Welt und 18 Erzählungen über Begegnungen zwischen Russen und Deutschen (historische und gegenwärtige).

Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) privat
Aktualisiert am
28.02.2017