Weyergraf, Silke

Silke Weyergraf

Bürgerl. Name
Silke Weyergraf
Jahrgang
1972
Geburtsort
Dortmund
Wohnort
Dortmund
Regionen
Rheinland komplett, Westfalen komplett, Ruhrgebiet
Genres
Prosa, Lyrik, Kinder-/Jugendbuch, Bühne
Telefon
 
mobil
0170-9385072
Email
s.weyergraf@gmx.de
Web
www.silke-weyergraf.de
Vita

Geboren am 18. Juli 1972 in Dortmund, wo sie später auch zur Schule ging und heute noch mit ihren vier Kindern lebt. Nach dem Abitur absolvierte Silke Weyergraf zunächst eine Ausbildung zur Physiotherapeutin in Mannheim, studierte Psychologie an der RUB Bochum und ließ sich zur Kulturmanagerin am off-Theater Neuss fortbilden. Privat genoss sie eine klassische Gesangsausbildung, lernte Klavierspielen und schrieb bereits als Kind erste Geschichten und Gedichte. Nach drei selbst geschriebenen und komponierten Familienmusicals, mehreren Revuen und Liedern beendete sie 2015 ihren zweiten Roman.

Auszeichnungen

2006 Multi-Media-Wettbewerb: arm_in_Arm/Dortmund (Auszeichnung für besondere Qualität des Liedes "Einen Tag")

Prosa

Kennen wir uns? OCM: Dortmund 2016.

Kinder-/Jugendbuch

Kater Tom unter Tage. Kater Tom erzählt Aplerbecker Geschichte für Kinder. Bd. 5. Mit Illustrationen v. Bernd Schwarzer. Aplerbecker Geschichtsverein: Dortmund 2010.

Bühne

IQ 200. Familienmusical über Generationsaustausch. Uraufführung JFS Schüren Dortmund: 23.06.2012.
Ich brauche dich. Familienmusical über die Gefühle. Uraufführung GadSA Aplerbeck Dortmund: 09.07.2011.
Das Geheimnis der drei Ohren. Familienmusical über die Geschichte Aplerbecks. Uraufführung JFS Schüren Dortmund: 29.05.2010.

Sonstige Medien

Zähne zeigen. Deutschsprachige Lieder. CD. Subtone Studio: Dortmund 2008.

Sonstige Veröffentlichungen

Szenische Geschichtscollage zum Fluss Lippe. Ausstellung: Mensch und Fluss. Kamen/Henrichenburg 2010.

Presseurteile

Gelungen, begeisternd, ausverkauft. […] Am Wochenende feierte das Aplerbeck Musical Premiere.
Erschienen in: Ruhr Nachrichten, 01.06.2010.

Selbstauskunft

Ich schreibe, um zu verstehen und den roten Faden meiner Gedanken zu finden. Um Gefühlen einen Ort zu geben und Lösungen aufzuzeigen. Um Geschichte wachzuhalten und Geschichten zu erzählen.
Ich möchte Kinder stärken, Interesse wecken und mich an den Rand wagen.

Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Jacoby Fotodesign
Aktualisiert am
28.02.2017