Heimann, Klaus

Klaus Heimann

Bürgerl. Name
Klaus Heimann
Jahrgang
1959
Geburtsort
Essen
Wohnort
Essen
Regionen
Westfalen komplett, Ruhrgebiet
Genres
Prosa, Thriller/Kriminalroman, Kinder-/Jugendbuch, Bühne, SF, Sonstige
Kontaktadresse
Rottmannshof 3, 45149 Essen, Deutschland
Telefon
 
privat
0201-717327
mobil
0162-8221133
Email
mail@klausheimann.de
Web
www.klausheimann.de
Vita

Geboren 1959 in Essen, liebte es Klaus Heimann schon als Jugendlicher, anderen Kindern Märchen oder aus dem Stegreif erfundene Geschichten zu erzählen. Die Lust am Erzählen begleitete ihn ins Erwachsenenalter und er begann mit dem Schreiben. Bisher verfasste er Kurzprosa, Lieder, ein Kindermusical und mehrere Romane. Neben seiner Heimatstadt Essen und dem Ruhrgebiet liefern Klaus Heimann Reiseerlebnisse Inspiration für sein schriftstellerisches Schaffen.

Prosa

Heile Welt an Rhein und Ruhr. Ein Roman über Macht und Terror in einer Zukunft der Extreme. BoD: Norderstedt 2010.

Krimi

Spur nach Namibia. Edition Oberkassel: Düsseldorf 2016.
Taxi zum Nordkap. Edition Oberkassel: Düsseldorf 2015.

Bühne

Lappland. Kindermusical in zwei Akten. Libretto als pdf auf der Homepage des Autors verfügbar.

Selbstauskunft

Geburtsdatum?
23. April 1959

Was ich mit diesem Geburtsdatum verbinde?
Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes (beide 1616, daher auch UNESCO-Welttag des Buches)
Geburtstag von Halldór Laxness (isländischer Nobelpreisträger für Literatur, „Islandglocke")
Geburtstag von Sergej Prokofjew (russischer Komponist, „Peter und der Wolf")
Reinheitsgebot für Bier (am 23. April 1516 durch den bayerischen Herzog Wilhelm IV. offiziell erlassen)

Wo ich wohne?
Essen-Haarzopf

Was mich mit diesem Wohnort verbindet?
Kindheitserinnerungen, Heimat, Vergänglichkeit der ländlichen Strukturen im Essener Süden

Ausgeübter Beruf?
Controller

Mein Traumberuf?
Gibt es nicht - ich habe lange über diese Frage nachgegrübelt und bin zu dem Schluss gekommen, dass man das, was man nicht hat, immer zu rosig einschätzt

Wohin fahre ich, wenn ich mich entspannen möchte?
In ein Mökki (Ferienhaus) an einem einsamen See in Finnland

Meine Lieblingsmusik?
Maurice Ravel: Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur

Welches Buch mich am meisten beeindruckt hat?
Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel

Welche Bücher ich besonders gerne gelesen habe?
Knut Hamsun: Segen der Erde
Albert Camus: Die Pest
Siegfried Lenz: Deutschstunde
Halldór Laxness: Die Islandglocke
Arto Paasilinna: Die Giftköchin
Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes
Viktor Arnar Ingólfsson: Das Rätsel von Flatey
und viele, viele ungenannte mehr!

Gibt es ein Wort, das mich begeistert?
"Bomben-Granaten-Element-Blitzblotz-Donnerwetter-Sapperment-nochmal!" (Bill Bo und seine Bande, gesehen als Kind in der Augsburger Puppenkiste)

Wenn ich einen Künstlernamen hätte, wie würde der lauten?
Nikolaus Friedrich Alexander Freiherr von und zu Eberfels (habe ich mir als Knirps bereits ausgedacht)

Mein liebstes Fortbewegungsmittel?
Ein Citroën DS 21 Pallas von 1967

Was mir vollkommen fehlt?
Die Fähigkeit, Musik in Bewegung umzusetzen

Wo ist es meiner Meinung nach besonders idyllisch im Ruhrgebiet?
An seinem Südrand, links und rechts der Ruhr

Wo ist das Ruhrgebiet „pott"-hässlich?
In Innenstädten und in Wohngebieten, die den Anschluss verpasst haben

Wem sollte das Ruhrgebiet ein Denkmal bauen, und wo sollte es stehen?
Meinem Großvater: Auf einen Spaten gestützt sollte er als lebensgroße Bronzefigur genau dort stehen, wo er seinen geliebten Schrebergarten hatte (mit einem aufgeschlagenen Kinderbuch auf der Chaiselongue würde ich bevorzugen, aber dafür fällt mir kein öffentlicher Aufstellungsort ein)

Was ist meine größte Schwäche?
Kalorien – flüssig und fest

Meine Lieblings-Ausrede?
"Ihr kennt mich doch"

Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Liane Heimann
Aktualisiert am
10.02.2016