NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Rolf Bauerdick

Bürgerl. Name
Rolf Bauerdick
Jahrgang
1957
Geburtsort
Lenhausen
Wohnort
München
Regionen
Münsterland, Sauerland
Genres
Prosa, Sachbuch

Kontaktadresse
c/o DVA RandomHouse, Neumarkter Str. 28
81673 München
Deutschland

Telefon
 
mobil
0171-1913521

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.rolfbauerdick.de

Vita

Geboren 1957 im sauerländischen Lenhausen studierte Rolf Bauerdick nach dem Abitur an der Wilhelms-Universität in Münster Germanistik und Katholische Theologie. Nach der Ersten Staatsprüfung für das gymnasiale Lehramt unterrichtete er junge Bergleute im Ruhrgebiet in den Fächern Deutsch, Religion und Politik. Seit 1987 schreibt und fotografiert Rolf Bauerdick für deutsche und europäische Tageszeitungen und Magazine, wobei ihn seine Recherchereisen in mehr als 60 Länder führten. Seine Text- und Bildreportagen wurden u.a. beim Natali-Award der Europäischen Union für Menschenrechtsjournalismus ausgezeichnet. Neben seinem journalistischen Arbeitsschwerpunkt in den postsozialistischen Ländern in Ost- und Südosteuropa schreibt Bauerdick Romane und Sachbücher. Sein Debütroman "Wie die Madonna auf den Mond kam" wurde bislang in zwölf Sprachen übersetzt.

^
Auszeichnungen

2012 Prix du Livre européen (für: "Wie die Madonna auf den Mond kam")

^
Prosa

Pakete an Frau Blech. Deutsche Verlags-Anstalt: München 2015.
Wie die Madonna auf den Mond kam. Deutsche Verlags-Anstalt: München 2009.

^
Sachbuch

Zigeuner. Begegnungen mit einem ungeliebten Volk. Deutsche Verlags-Anstalt: München 2013.

^
Presseurteile

Über: "Pakete an Frau Blech":

"Pakete an Frau Blech" ist eine wortgewaltige, pralle Geschichte ... kurios, spannend, melancholisch, traurig und doch wieder voller Leben. Lassen Sie sich von dieser Erzählkunst einfangen.
Erschienen im: WDR, 10.03.2015.

Über: "Zigeuner. Begegnungen mit einem ungeliebten Volk":

Rolf Bauerdick ist ein mitfühlender Beobachter und Begleiter, aber auch ein gründlicher Reporter, der nachhakt und zu verstehen versucht ...
Erschienen in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.07.2011.

Über: "Wie die Madonna auf den Mond kam":

So ein Debüt hat die deutsche Gegenwartsliteratur lange nicht mehr erlebt: Sprachmächtig und mit unvergeßlichen Bildern entführt der bislang als Journalist tätige Rolf Bauerdick in seinem Roman in ein osteuropäisches Phantasien ...
Erschienen im: Deutschlandradio, 03.07.2013.

Rolf Bauerdicks Figuren sind von beeindruckender Lebendigkeit, großartig sind die Motive verwoben - ein eindrucksvoller Debütroman.
Erschienen in: Der Spiegel, 02.11.2009.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
Tim Marquardt
^
Aktualisiert am
14.04.2015

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.