Astare, Kemal

Kemal Astare

Bürgerl. Name
Kemal Calisdirmak
Alias 1
Kemal Astare
Jahrgang
1960
Geburtsort
Erzincan/Türkei
Wohnort
Bonn
Orte
Bonn, Istanbul
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Prosa, Lyrik, Kinder-/Jugendbuch, Funk, Fernsehen, Film, Sachbuch, Herausgeberschaften, Sonstige
Kontaktadresse
Rheinaustraße 96, 53225 Bonn,
Telefon
 
geschäftlich
0228-5366304
mobil
0172-2508547
Telefax
0228-5366305
Email
kemal_astare@web.de
Vita

Kemal Astare wurde 1960 in Ostanatolien/Osttürkei in einem Zelt auf der Sommerweide geboren. Er kam 1971 mit seiner Familienangehörigen nach Deutschland. Nach der beruflichen Ausbildung begann er 1985 als allgemein vereidigter Dolmetscher und Übersetzer (bei Gerichten aller Instanzen, bei der Polizei, Ausländerbehörde, WDR und Phönix; z.B. die Reden von Ministern und Staatspräsidenten), Sprachlehrer für Türkisch und Zaza zu arbeiten. Neben seiner freiberuflichen Tätigkeit als Schriftsteller und Dichter arbeitet er bundesweit als allgemein beeidigter Dolmetscher und ermächtigter Übersetzer.
Kemal Astare hat in den Jahren 1990 bis 1995 regelmäßig Radiosendungen über die Zaza-Kultur im Westdeutschen Rundfunk (WDR 5, "Vom Bosporus bis Gibraltar") konzipiert und moderiert. Literarische Texte von ihm sind in diversen Zeitungen, Zeitschriften, Anthologien und im Hörfunk (WDR, SWF etc.) erschienen. Von 1995 bis 2004 hat er regelmäßig im Hörspielprogramm des WDR Zaza-Märchen vorgetragen, die er gesammelt und aus der Sprache Zaza ins Deutsche übersetzt hat und im WDR 5 Hörfunk bei mehreren Krimi-Hörspielen Rollen gespielt. Kemal Astare ist bei zahlreichen öffentlichen Lesungen aufgetreten, wie z. B. auf dem Europäischen Literaturfestivals in Siegen (2010) und wurde vom ZDF 1995 porträtiert. Er ist außerdem Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller NRW.

Auszeichnungen

1995 Stipendium des Freundeskreises zur internationalen Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen e. V., München (gefördert von Robert- Bosch-Stiftung)

Prosa

Worte in der Blumensprache. Verlag für Kultur und Wissenschaft: Bonn 2011.
Die Blumen des Orients duften im Herzen des Okzidents. Ein Derwisch erzählt. Kurzgeschichten und Gedichte. Glaré Verlag: Frankfurt am Main 2009.
Gulbahare. Erzählungen, zweisprachig (Zaza/Deutsch). Bebildert, mit eigenen Radierungen und Landkarten. Verlag für Kultur und Wissenschaft: Bonn 1995.
Volksmärchen aus Kurdistan. Hauptsächlich aus Dersim. Ararat Publikation: Winterthur, Schweiz 1995.

Lyrik

Tausend Wogen im Herzen - Hazar dengizê zerre mı de. Gedichte, zweisprachig (Zaza/Deutsch). Berhem Publishing: Stockholm 1991.

Sachbuch

Glaubensvorstellung und religiöses Leben der Zaza-Alewiten, Aleviler, Alewiten. Auszug aus dem Manuskript. Deutsches Orient-Institut: Hamburg 2011.

Sonstige Veröffentlichungen

Auswahl der erschienenen Bücher in der Sprache Zaza

Zonê gulu de qesei. Prosa. Kalan Yayınları: Ankara 2011.
Gulistan - 100 Kılamê has kerdene. Gedichte. Verlag Can Yayinlari: Istanbul 2006.
Destur Bide ... Gedichte. Verlag Tij Yayinlari: Istanbul 2003.
Mertelei, Musqulki u Kai. Anekdoten, Rätselfragen und Kinderspiele. Verlag Zed-Yayinlari: Istanbul 1996.
GOME. Gedichte mit eigenen Illustrationen. Verlag PİYA Kitaplari: Istanbul 1995.
Cer Hard, Cor Asmen. Erzählungen, mit eigenen Linolschnitten. Verlag Wesanê Doz: Istanbul 1994.

Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Kemal Astare
Aktualisiert am
15.09.2014