Schroeter, Charlotte

Charlotte Schroeter

Bürgerl. Name
Charlotte Schroeter
Jahrgang
1988
Geburtsort
Paderborn
Regionen
Westfalen komplett, Hellweg, Ostwestfalen
Genres
Prosa
Email
charlett88@web.de
Vita

Charlotte Schroeter studierte Deutschsprachige Literaturen und Geschichte sowie aktuell Komparatistik an den Universitäten Paderborn und Bielefeld. Neben dem Studium arbeitet sie als Volkshochschuldozentin im Bereich Kultur und als Förderlehrerin für Schüler mit Migrationshintergrund. Mit "Das Gerstenberg-Haus" legte Charlotte Schroeter ihren ersten Roman vor. Als Schauplatz wählte sie ein heute noch erhaltenes Wohnhaus am Hellweg in Geseke. Historisch fundiert und anhand fiktiver Charaktere erzählt Schroeter den Verfall der Familie des Getreidehändlers Gerstenberg während des Dreißigjährigen Kriegs. Wissenschaftlich belegte Ereignisse und Originalschauplätze werden mit dem Familienschicksal kunstvoll verwoben.

Prosa

Ein Hauch von Karamell - das Geheimnis von Riege. Eire: Salzkotten 2015.
Die Schwestern Marchand - Das Gerstenberg-Haus um 1806. Eire: Salzkotten 2014.
Das Gerstenberg-Haus. Historischer Roman. Eire: Salzkotten 2014.

Presseurteile

über "Das Gerstenberg-Haus":

Ein historischer Roman muss nicht unbedingt in Würzburg oder Nürnberg spielen. Auch in Westfalen war was los.
Erschienen in: Der Patriot, 14.04.2014.

Die Zeit des 17. Jahrhunderts, aber auch die Romanfiguren werden vor den Augen des Lesers lebendig und gewinnen an Plastizität.
Erschienen in: Der Patriot, 14.04.2014.

Schreiben ist für mich wie Abtauchen in eine andere Welt.
Erschienen in: Westfälisches Volksblatt, 15.03.2014.

Selbstauskunft

Den Leser in eine andere Zeit entführen: Das ist mein Ziel, wenn ich einen historischen Roman schreibe. Er soll sich die Frage stellen: Wie hätte ich selbst in einer solchen, für uns heute historisch bedeutsamen Situation agiert?

Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Ulrich Nußbaum
Aktualisiert am
05.01.2016