Sahrhage, Dr. Norbert

Dr. Norbert Sahrhage

Bürgerl. Name
Dr. Norbert Sahrhage
Jahrgang
1951
Geburtsort
Spenge
Wohnort
Spenge
Orte
Ostwestfalen
Regionen
Westfalen komplett, Ostwestfalen
Genres
Thriller/Kriminalroman, Sachbuch
Kontaktadresse
Stiegelpotte 34, 32139 Spenge,
Telefon
 
privat
05225-4899
Email
NUB-Sahrhage@gmx.de
Vita

Geboren am 30. September 1951 in Spenge, arbeitet als Lehrer, Historiker, Krimiautor und Handballtrainer. Nach dem Studium der Geschichtswissenschaft, Sozialwissenschaften und Sport unterrichtet er seit 1981 als Lehrer an einem Gymnasium in Bünde; Promotion 2004; diverse Veröffentlichungen zur Regionalgeschichte.

Krimi

Der Mordfall Franziska Spiegel. Pendragon: Bielefeld 2016.
Lehrermord. Pendragon: Bielefeld 2014.
Blutiges Zeitspiel. Pendragon: Bielefeld 2012.
Der tote Hitlerjunge. Pendragon: Bielefeld 2010.

Sachbuch

Vom Handballdorf zur Handballstadt. Zur Geschichte der Handballhochburgen Spenge und Lenzinghausen. Verlag für Regionalgeschichte: Bielefeld 2007.
Diktatur und Demokratie in einer protestantischen Region. Die Stadt und der Landkreis Herford 1929 bis 1953. Verlag für Regionalgeschichte: Bielefeld 2005.
Spuren der Zigarre. Bünde - ein Rundgang durch die "Zigarrenkiste Deutschlands". Gem mit M. Fiedler und M. Dickhaus. Klartext: Essen 2000.
Bünde zwischen "Machtergreifung" und Entnazifizierung. Geschichte einer westfälischen Kleinstadt von 1929 bis 1953. Verlag für Regionalgeschichte: Bielefeld 1990.
Juden sind in dieser Stadt unerwünscht!. Die Geschichte der Synagogengemeinde Bünde im "Dritten Reich". Verlag für Regionalgeschichte: Bielefeld 1988.

Anthologie

Hellbergs letzte Fahrt. In: Teutotod. Hrsg. von Günther Butkus. Pendragon: Bielefeld 2013.
Tod am Hücker Moor. In: Schöner morden in Ostwestfalen-Lippe. Kriminelle Geschichten. Hrsg. von Günther Butkus. Pendragon: Bielefeld 2011.

Wissenschaftliche Aufsätze:
Einstellung. Täter nicht ermittelt. Der Mord an der Jüdin Franziska Spiegel am 4. November 1944. In: Historisches Jahrbuch für den Kreis Herford 24. 2017.
Zigarrenarbeiter und Socialdemokratie. Soziale Lage und politische Orientierung der Zigarrenarbeiter im Kreis Herford. In: Historisches Jahrbuch für den Kreis Herford 22. 2015.
Im letzten Jahr widmete ich meine Aufmerksamkeit besonders der Rassenlehre. Der Abiturjahrgang 1936 des Bünder Realgymnasiums. In: Historisches Jahrbuch für den Kreis Herford 21. 2014.
Ortsartikel Bünde. In: Historisches Handbuch der jüdischen Gemeinschaften in Westfalen und Lippe. Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Detmold. Hrsg. von K. Hengst. Münster 2013.
... zeigt sich dort heller Sonnenschein, wo bisher Nacht und Finsternis gelagert hat. Die Anfänge der Bünder Arbeiterbewegung. In: Historisches Jahrbuch für den Kreis Herford 16. 2008.
...weil sie hier mehr im Verborgenen ihr Wesen treiben können. Jüdische Spuren im Amt Spenge. In: Historisches Jahrbuch für den Kreis Herford 13. 2005.
Nieder mit der Republik und ihren Einrichtungen! Zur politischen Kultur in der Stadt Herford in den Anfangsjahren der Weimarer Republik. In: Ein Haus für die Geschichte. Festschrift für Reinhard Vogelsang. Hrsg. von J. Altenberend. Bielefeld 2004 (= 89. Jahresbericht des Historischen Vereins für die Grafschaft Ravensberg).
Vom "Stadt- und Landanzeiger" zur modernen Tageszeitung: Die Bünder Presselandschaft im Wandel. In: Die Zeiten ändern sich. Bünde – Stadt und Raum im Wandel. Hrsg. von W. Heyer, U. Müller und F. Tiemann. Münster 2003.

Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) privat
Aktualisiert am
15.12.2016