NRW Literatur im Netz

Willi Achten - Arbeitsproben

Aus: AMEISENSOMMER

Der Regen schlägt gegen die Fensterscheiben. Manchmal schaut der Junge von seinem Teller auf und sieht die Wolken über die Felder jagen, die frisch gepflügt sind. Die aufgeworfenen Erdschollen glänzen an den Schnittstellen speckig. Unter den Wolken fegen Krähen dahin, schwarze lappengroße Tiere, die der Wind durch die Luft wirft. In der Buchenhecke flirrt das Laub vom Vorjahr an den Zweigen. Hin und wieder reißt der wind eine Handvoll los und treibt es über das Feld. Die Suppe ist lauwarm, und es ist die Suppe vom Vortag, und der Vater wie jeden Nachmittag außer Haus. Der Junge stellt den Teller auf die Spüle und liest Air Maroc auf dem Briefumschlag an der Pin Wand.

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.