Schneider, Anna

Anna Schneider

Bürgerl. Name
Anna Schneider
Alias 1
Anna Martens
Jahrgang
1966
Geburtsort
Bergneustadt
Orte
Bergneustadt
Regionen
Rheinland komplett, Bergisches Land
Genres
Thriller/Kriminalroman, Kinder-/Jugendbuch
Telefon
 
mobil
01520-8873093
Email
kontakt@schneideranna.com
Web
www.schneideranna.com
www.anna-martens.de
Vita

Geboren 1966 in Bergneustadt im Oberbergischen Kreis, ging dort bis zum Abitur zur Schule. Nach einem BWL-Studium in Trier, arbeitete die promovierte Betriebswirtin viele Jahre bei einer Großbank im Bereich Personal als Projektmanagerin und war außerdem als Dozentin und Coach tätig. Schon als Jugendliche schrieb und veröffentlichte sie Lyrik. Seit 2009 lebt sie als freischaffende Autorin mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Auszeichnungen

2015 Shortlist für den UH!-Literaturpreis der Monheimer jungen Leser
2015 nominiert für den Ralf-Bender-Preis
2013 Gewinnerin des Stipendiums "Tatort Töwerland"
2008 Gewinnerin des Women's Edition Kurzkrimiwettbewerbs

Krimi

als Anna Martens:
Engelsschmerz. Midnight by Ullstein: Berlin 2016. (auch als E-Book)
Identität unbekannt. E-Book. Midnight by Ullstein: Berlin 2015.

Kinder-/Jugendbuch

Bald wird es Nacht, Prinzessin. Planet Girl/Thienemann: Stuttgart 2014. (auch als E-Book)
Blut ist im Schuh. Planet Girl/Thienemann: Stuttgart 2013. (auch als E-Book)

Anthologie

Pantha Rhei - Alles fließt. In: Boandl Kramer. Edition Golbet: Schönberg 2015.
Tief verborgen in der Erde. In: Chillen, killen, campen. KBV: Hillesheim 2015.
Haare wie Gold. In: Mannheim auf die kriminelle Tour. Wellhöfer: Mannheim 2012.
Edgar mit den schweren Händen. In: Waschen, föhnen, umlegen. Leporello: Krefeld 2012.
Familienbande. In: Aufgebockt und abgemurkst. KBV: Hillesheim 2012.
Der Weg zum Glück. In: Mörderische Geschichten von Mörderischen Schwestern, Bd. 8. Chichilly-Agency: Beckingen 2012.
Auf Schritt und Tritt. In: Mördchen fürs Örtchen. KBV: Hillesheim 2011.
Jagdsaison. In: Der Taunus lässt büßen 2. Sigrid Böhme Verlag: Selters (Taunus) 2010.
Fleischeslust. In: Eins. Heinrich-Tüffers: Düsseldorf 2010.
Im schwarzen Wald. In: Die lange Tote vom Münsterplatz. Hrsg. von Anne Grießer. Wellhöfer: Mannheim 2010.
Weniger ist mehr. In: Im Tod sind alle gleich. Totenschmaus: Wels 2009.
Wer zuletzt lacht. In: Frankfurter Morde. Hrsg. von Anina Stecay. Wellhöfer: Mannheim Verlag 2009.

Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
Sonstige Quellen
Bildquelle
(c) Marcella Merk
Aktualisiert am
21.07.2016